Unsere Website benutzt zur Steigerung der Benutzerfreundlichkeit Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung.
  Wenig Technik. Viel Komfort. 

Energieerzeugung

Die beste Energie ist die, die man erst gar nicht braucht!

Hubert Becher

Hubert Becher,
Geschäftsführer

"Mit unserem selbst entwickelten, nahezu wartungsfreiem, drucklosen Heizungsystem sparen Sie nicht nur Heizkosten, sondern auch Betriebskosten und bleiben dabei vollkommen flexibel für die Zukunft."

Energieerzeugung durch regenerative Energien

Dank sehr niedrigem Heizenergiebedarf decken regenerative Energien bei einem Bio-Solar-Haus einen besonders hohen Anteil des Energiebedarfs ab.

Bio-Solar-Häuser nutzen zur Erzeugung von Warmwasser im Sommer die kostenlose Sonnenstrahlung. Ein beliebiger Sonnenkollektor, z.B. ein Flach- oder Röhrenkollektor, leitet die Sonnenenergie in einen großen Warmwasserspeicher. Wenn im Winter die Solaranlage nicht genügend Energie liefert, erzeugen ein Holzkaminofen oder ein beliebiger anderer Warmwassererzeuger die Wärme für den Warmwasserspeicher. In den großen Warmwasserbehälter ist ein Wärmetauscher eingebaut, in dem das Brauchwasser im Durchlauf erhitzt wird. Deshalb ist eine Belastung des Wassers mit Bakterien (Legionellen) ausgeschlossen.

Thermische Solaranlage
Photovoltaik-Module

Energieerzeugung mittels Solarstrom

Die Sonnenstrahlung wird mittels Solarzellen in elektrischen Strom umgewandelt. Über Einschraubheizkörper erwärmt dieser Strom per Tauchsiederprinzip das Wasser des drucklosen Pufferspeichers. Dank intelligenter Steuerung kann der erzeugte Strom je nach Bedarf auch für andere Verbrauchsstellen im Haus verwendet werden. Wird für beides kein Strom benötigt, kann dieser auch eingespeist werden. Mit einer solchen Photovoltaik-Heizung ist sowohl ein Nullenergiehaus bzw. ein Plusenergiehaus möglich. Die Mehrkosten einer solchen Anlage können mittels Förderung über die KfW durch die Ausführung als KfW 40 Effizienzhaus zum allergrößten Teil abgedeckt werden.

Die gesamte Anlage ist sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt ganz besonders wirtschaftlich. Sie ist so konzipiert, dass alle Teile, die einem Verschleiß unterliegen und teuer wiederbeschafft werden müssen, auf ein Minimum reduziert sind. Freistehende Bio-Solar-Häuser haben einen Heizenergieverbrauch von im Durchschnitt 15 - 25 kWh/m²a für Raumheizung und Kaminromantik mit Teilbeheizung des Wintergartens. Bei einem Brennholzpreis von 80.-€/Rm sind das 150.- € bis 350.- € Heizkosten pro Jahr. Die Preise für Brennholz und Pellets werden im Gegensatz zu den stetig steigenden Öl-, Gas- und Strompreisen in der Zukunft relativ stabil bleiben.

Holz